Einer der Gründe für dieses nicht Loslassen können liegt darin, dass wir vergessen haben, wie man richtig atmet.

Wenn wir uns einmal auf den Rücken legen und einfach nur langsam und tief ein- und ausatmen, dann werden die meisten von uns spüren können, wie Anspannungen in unserem Körper im Boden verschwinden. Dies geschieht, weil wir das Zwerchfell richtig benutzten, jenes dicke Muskelband, das zwischen Brust- und Bauchhöhle sitzt und zudem mit den Lendenmuskeln verbunden ist, die wiederum an den Lendenwirbeln befestigt sind.

Wenn das Zwerchfell beim Ausatmen erschlafft, erschlaffen auch die Wirbelsäulenmuskeln im Kreuzbereich. Dadurch werden die unteren Wirbel nach unten gezogen und die oberen Wirbel können sich von ihnen fort nach oben strecken.

Wenn das Zwerchfell beim Ausatmen erschlafft, erschlaffen auch die Wirbelsäulenmuskeln im Kreuzbereich. Dadurch werden die unteren Wirbel nach unten gezogen und die oberen Wirbel können sich von ihnen fort nach oben strecken.